Aktion „Frentroper Adventskalender“ begeistert

Diese Überraschung ist mehr als gelungen. Unter Einhaltung der Corona-Regeln kamen rund 470 Frentroper Schützen pünktlich zum Beginn der Adventszeit zum Hof Wiebringhaus, um sich im „Drive-in-Schalter“ ihren Frentroper Bier-Adventskalender und ihren Frentroper Schokoladen-Adventskalender abzuholen.

Schon als die Aktion über die „Frentroper Schützenpost“ bekannt wurde, gab es viel Lob für diese besondere Idee, mit der der Vorstand den Vereinsmitgliedern in diesem für alle sehr herausfordernden Jahr eine besondere Freude machen wollte. Und einfach mal „Danke“ sagen wollte. „Wir alle vermissen die Schützenfeste, unsere Übungsabende und die vielen anderen Termine, die in Zeiten der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden können. Deshalb sind wir froh, dass wir so viele unserer treuen Schützenbrüdern mit dieser Aktion begeistern konnten“, sagte der Vereinsvorsitzende Fritz Schröer.

Das Königspaar, Franz III. Vortmann und Sabine I. Otys, packte an diesem kalten Samstag mit seinem Thron ebenso mit an wie zahlreiche Vorstandsmitglieder und Mitglieder der I. Kompanie.

Olaf Magnusson war am Ende des Tages überglücklich: „Nicht nur die starke Resonanz zeigt, dass wir etwas Tolles auf die Beine gestellt haben. Auch die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Ich bin stolz, dabei gewesen zu sein.“ Ein dickes Lob sprach der 2. Vorsitzende allen Helfern vor, insbesondere dem Königspaar und seinem Thron sowie Stefan Rüter und Werner Wiebringhaus, die diese super Aktion maßgeblich vorbereitet hatten.

Neben den vielen Schützenbrüdern freute sich auch der Frentroper Festwirt Florian Bockenfeld, der viel Bier in einem großen LkW in die schönste Bauernschaft der Welt brachte – und wenig Bier wieder mit zurück ins Lager nach Velen nahm.